Spareribs garen

Spareribs garen

Hallo Ribchen Freund! Unter Freunden teilt man bekanntlich so manches Geheimnis und so wollen auch wir heute eines mit euch teilen - und zwar das Geheimnis hinter den zartesten Spareribs! Für eingefleischte Spareribs Profis wird es vermutlich keine Überraschung mehr sein, dass sowohl die Vorbereitung als auch die richtige Gartechnik die absolute Grundlage für zarte Spareribs bildet. Angefangen bei der Marinade oder auch “Rub”, wodurch das von Natur aus eher zähe Stück Fleisch schon mal etwas weicher gemacht wird, liegt der entscheidende Unterschied zusätzlich darin, dass man sich für den Garprozess auch wirklich ausreichend Zeit nimmt. Neben dem Geheimnis der Geduld, möchten wir euch folgend aber noch weitere wichtige Empfehlungen und Informationen zum Spareribs garen mit an die Hand geben. Enjoy!


Spareribs garen

Bei welcher Hitze werden Spareribs am besten?

Wie schon angeteasert bildet neben der Vorbereitung des Fleischens vor allem die Gartechnik die Base beim Spareribs garen. Da wir Ribchen Freunde ja bekanntlich geduldige Menschen sind, entscheiden wir uns für beste Ergebnisse für das Niedrigtemperatur Garen oder auch “slow cooking”.

Bei dieser Technik zum Spareribs garen werden die Ribchen bei niedriger Temperatur (max. 80°C) in den Ofen gegeben, dabei sollte die konstante Kerntemperatur des Fleisches 75°C nicht überschreiten, was bedeutet, dass das Fleisch durchgehend mit einem Fleischthermometer überwacht werden sollte. Der Messfühler der Thermometers sollte dabei durchgenend in der Mitte des Fleisches stecken.
Eine ausführliche Anleitung zum Spareribs garen im Backofen findest du übrigens in diesem Blogartikel: Spareribs im Backofen garen


Warum ist die Temperatur beim Spareribs garen eigentlich so wichtig?

Das hat mehrere Gründe: beim Spareribs garen bei niedrigen Temperaturen können die Proteine im Fleisch bestmöglich gerinnen, gleichzeitig bleiben jedoch alle Aromen und der Saft dem Fleisch erhalten und werden nicht verkocht. Dadurch werden die Spareribs von innen schön zart und von außen besonders knusprig!
Zusätzlich empfiehlt sich die Spareribs mindestens 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank zu nehmen und nicht “Kühlschrankkalt” in den Ofen zu geben.

Spareribs garen

Auch auf das Fleisch kommt es an

Gerade beim Niedrigtemperaturgaren entwickelt das Fleisch besonders intenstiv sein eigenes Aroma. Das Grundprodukt sollte also von entsprechend guter Qualität sein, wir empfehlen Fleisch aus der Region vom Metzger deines Vertrauens, welches im besten Fall im Vorfeld keinen weiten Transport auf sich nehmen musste.

JonRob Ribs - wir garen, ihr geniesst

Es darf gerne etwas schneller gehen? Dann greif auf unsere bereits fertig vorgegarten Sparereibs zurück, die Zuhause nur noch für 20 Min. auf dem Grill oder im Backofen
erwärmt werden müssen. Zarte, saftige Spareribs ohne viel Aufwand und Vorbereitungszeit. Erlebe den Ribgasmus!
Zurück zum Blog